Unsere TuRa! - Meilensteine

Die Geschichte der heutigen Abteilung, die im Jahre 1911 gegründet wurde, dokumentiert sich mit Erfolgen in den Annalen des Kreises Paderborn. Die TuRa Elsen ist nicht nur ein Fußball- bzw. Sportverein, sie ist auch ein Stück Elsen. Wenn in der Chronik der Name TuRa Elsen aus besserem Verständnis schon sehr früh auftaucht, so muss festgehalten werden, dass aus dem „Turnverein 1894“ sich eine Turn- und Ballspielabteilung gründete und sich im Jahre 1920 dem DJK-Verband anschloss. Am 2. September 1946 kam es mit den Mitgliedern und Vorständen des „Turnvereins 1894“ und der „DJK Schwarz Weiß“ zum vielbegrüßten Zusammenschluss unter neuem Namen „Turn- und Rasensportgemeinde Elsen 1894/1911 e.V.“.

So fing es an: Die katholische Jungmännerbewegung richtete im Jahre 1911 eine Spielabteilung Fußball ein. Neben Turnen und Leichtathletik wurde nun in Elsen auch Fußball gespielt. Die ersten TuRa-Jahre sind allerdings nur noch Überlieferung, sie sind bereits Legende. Die Erinnerung kratzt wie eine zerbrochene Nadel über eine Langspielplatte. „Mersch´s Wiese“, sowie der Dreizehnlinden-Sportplatz gegenüber der „Burg Aliso“ waren die ersten Sportplätze der jungen TuRa-Fußballer. Große Gegner hatten die Elsener, die ihre Fußballtore aus Bohnenstangen, Kanthölzern und Querlatten stets nach den Spielen wieder abbauten, in den Jahren, als „der Schnaps noch einen Groschen kostete“ (Edy Hartmann), nicht.

V. l.: Heinrich Hillemeier, Josef Thiele und Konrad Helmer.

Stehend: Heini Mürhoff (2.vl), Bernhard Gockel (4.vl), Anton Steins (6.vl), Konrad Schäfers (8.vl), Fritz Gehrken (10.vl) und Hubert Bastian (12.vl)

Liegend: Josef Schäfers (2.vl) und Josef Bastian (1.vr)

Leider sind die anderen Namen nicht überliefert.

V. l.: Anton Lüttkefedder, Stefan Kalle, Hermann Dirksmeyer, Konrad Jürgens, Konni Jürgens, Bernhard Liggesmeyer, Josef Flören, Fritz Voß, Anton Berg, Heinrich Hermesmeier, Heinrich Winter

V. l.: Hannes Hardes, Heinrich Hardes, Anton Schäfers, Franz Hillemeier, Josef Düsterhaus, Fritz Mürhoff, Theo Plesser, Edy Hartmann, Anton Steins, Ferdi Altenhöfer und Paul Hartmann.

Anfang Dezember 1945 fand in einem kleinen Gastraum der Wirtschaft Heimann unter Kontrolle eines englischen Sergeanten die erste Zusammenkunft in kleinem Kreis statt. Zuvor musste eine Bitte um die Genehmigung der Versammlung bei der britischen Besatzungsmacht gestellt werden. Es ging um die Wiederaufnahme des Sportbetriebs in Elsen sowie die Instandsetzung des Sportplatzes. Nachdem die Genehmigung für das Fußballspiel gekommen war, begann die Materialsuche. Denn es fehlte den jungen und willigen Sportlern an allem: Kein Ball, keine Schuhe und erst recht kein einheitlicher Dress!

Obere Reihe (v. l.): Betreuer Edy Hartmann. Anton Heggen, Willi Kürpick I, Josef Berg, Johannes Eusterholz, Christian Rüther, Heinz Hussmann, Hans Flügel, Willi Kürpick II

Untere Reihe (v. l.): Konrad Hagenhoff, Josef Heggemann und Stefan Kürpick.

Der Sportplatz wurde in diesem Jahr soweit verlängert, dass eine 100-Meter-Laufbahn angelegt werden konnte. An der nordöstlichen Ecke des Platzes war eine Auffüllung von circa 1,70 Meter erforderlich. Rund 3000 Kubikmeter Bombenschutt wurden nach Elsen geschafft und dort in freiwilliger Arbeitsleistung der Vereinsmitglieder eingeebnet. Danach musste Asche zur Abdeckung besorgt werden. Alle vorstellbaren Mittel wurden eingesetzt, um die Lieferanten um das Ruhrgebiet „weich“ zu machen. Ein Kassierer-Häuschen am Eingang der Sander Straße, gegenüber der Burg Aliso, wurde errichtet. Das bleiverglaste runde Fenster zeigte das Elsener Wappen, wurde aber schon nach wenigen Monaten zerstört. An der westlichen Seite des Platzes schuf man eine Betonstufe, die mehr Stehplätze für die Zuschauer bot und auch eine bessere Sicht ermöglichte. Platzabsperrungen und Sitzbänke wurden aus ausgedienten Lok-Siederohren der Bundesbahn angefertigt. Längs der Sander Straße wurde ein Zaunersatz beschafft. Schließlich schafften es die TuRaner, ihren Platz fertig zu stellen.

Zum Anfüllen des Platzes benötigten die Elsener viel Bauschutt aus Paderborn. Alle Arbeiten wurden in Eigenleistung erledigt.




  • Herren Kreisliga A2


    Sonntag, 24.09.2017  15:00 Uhr
    8. Spieltag

    0:3

    SG Siddingh./Weine
      TuRa Elsen I

    Herren Kreispokal


    Donnerstag, 28.09.2017  19:15 Uhr
    Achtelfinale

    -:-

    SC Aleviten PB
      TuRa Elsen I

    Herren Kreisliga A2


    Sonntag, 01.10.2017  15:00 Uhr
    9. Spieltag

    -:-

    TuRa Elsen I
      SF BW Paderborn


  • Frauen Kreisliga A1


     Sonntag, 24.09.2017  11:00 Uhr
    5. Spieltag

    11:0

    TuRa Elsen
      BW Paderborn II

    Frauen Kreispokal


     Donnerstag, 28.09.2017  18:45 Uhr
    1. Runde

    -:-

    TuRa Elsen
      SC Borchen

    Frauen Kreisliga A1


     Sonntag, 01.10.2017  11:00 Uhr
    6. Spieltag

    -:-

    SG Ahden/Wew.
      TuRa Elsen


  • Herren Kreisliga B1


    Sonntag, 24.09.2017  15:00 Uhr 
    8. Spieltag

     

    5:2
    SV Schöning
      TuRa Elsen II

    Sonntag, 01.10.2017  15:00 Uhr 
    9. Spieltag

     

    -:-
    TuRa Elsen II
      Mantingh./Verlar

Zum Seitenanfang